Geschichte des Kraftraums

2013 feierte der Kraftraum an unserer Schule sein 20-jähriges Jubiläum.

1993

Am Goethe-Gymnasium gab es viele sportbegeisterte Jugendliche. Sie hatten den Wunsch, einen eigenen Fitnessraum nutzen zu können. In Absprache mit der Schulleitung, die im Kellerbereich zwei Räume zur Verfügung stellte, gingen die Arbeiten in Eigeninitiative sofort los. In jeder freien Minute wurde unter Anleitung des Sportlehrers Herr Wessel und des Hausmeisters gewerkelt. Nach einigen Wochen war der Kraftraum fertig, es fehlten nur noch die passenden Sportgeräte.
Durch die TSG 1860 Stralsund bekamen die Schüler eine Reihe ausgedienter Materialien und Geräte zur Verfügung gestellt.
Weitere Sportgeräte wurden zudem von Eltern gesponsort. Nun konnte intensiv trainiert werden!!!

1996

Mehr als 30 Schüler trugen sich in den Trainingsplan ein.

1998

Der Kraftraum musste umziehen, da die Schule umgebaut wurde.
Die Umbauzeit betrug 5-6 Monate. Die Schüler, Lehrer und Hausmeister arbeiteten über die Ferien an dem neuen Kraftraum. Sie brachten viel Arbeit, Freizeit und neue Ideen ein. Dieser Raum befand sich nun im Bereich der alten Toiletten im Kellerbereich. Der Fitnessraum bestand aus zwei Räumen.Neu waren die Spiegelwand und die Musikanlage, die eine Spende der damaligen Abiturienten war.

Der ehemalige Schulleiter Herr Schwanz bedankte sich, wünschte viel Erfolg und Spaß beim Trainieren.

2002

Die Schüler, die sportlich aktiv werden wollten, trugen sich in die Bedarfsliste ein und bekamen danach eine Einweisung in die Kraftraumordnung und Unfallbelehrung und durften danach selbständig trainieren. Der Kraftraumnutzungsplan wurde halbjährig geändert.

2008

2011

Der Kraftraum musste wieder umziehen! Diesmal ging es für zwei Jahre in die Karsten-Sarnow-Schule. Doch trotzdem lief alles weiter.

2013

Im Schuljahr 2013\14 zog der Kraftraum wieder zurück in das sanierte Goethe-Gymnasium.

"Klub der 100-er"

Schüler, die mindestens 100 kg im Bankdrücken bewältigt haben!!!

Name

Rekord

Bemerkung

Kai Münsterberg

140 kg

1. Schulrekord

Sebastian Mädel

107,5 kg

 

Fabian Breede

102,5 kg

 

Robert Sack

140 kg

Einstellung des Schulrekords von 1996

Stefan Schönfeldt

100 kg

 

Martin Kaiser

102,5 kg

 

Philipp Gallinowski

100 kg

 

Jörn Gonschoreck

105 kg

 

Ringo Bremer

120 kg

 

Robert Thrams

102,5 kg

 

Felix Felber

100 kg

 

Felix Mittelstädt

100 kg

 

Kevin-Peter Täsch

100 kg

 

Tom Thorwirth

150 kg

 4 Schulrekorde

Dennis Schmitz

100 kg

 

Patrick Schwarz

105 kg

 

Vincent Schlüter

115 kg

 

Philipp Koblenz

105 kg

 

Anton Schmidt 

112,5 kg

 

Den Schulrekord hält mit 150 kg Tom Thorwith.